Von intelligent zu klimaintelligent

Stockholm Waterfront

Das Waterfront Building wurde mit der Umweltzertifizierung LEED Gold ausgezeichnet und gehört somit zu Stockholms klimafreundlichsten Büros. Es wartet mit einer Bürofläche von mehr als 24.000 m2 auf, die sich durch höchste Qualität bis ins kleinste Detail auszeichnet – von den Materialien bis hin zu den technischen Lösungen. Die Innenausstattung wurde mit Bedacht gewählt; klassische, zeitlose Naturmaterialien wie Stein und helle Hölzer sorgen für Langlebigkeit und einen gepflegten Ausdruck.

Eine schwierige und grüne Herausforderung

Das Gebäude sollte möglichst flexibel sein, so der Wunsch des Bauherrn. Grundrissgestaltung, Strom- und Internetversorgung sollten an verschiedene Nutzungen anpassbar sein und den Mietern maximale Freiheit und Flexibilität bieten. Gleichzeit stand ein nachhaltiges Klima- und Energiekonzept ganz oben auf der Wunschliste.

Unkonventionelle Lösungen

Der Schlüssel zur grünen Lösung war es, das Waterfront Building mit dem Energiesystem des Hotels und des Kongresszentrums im Stockholm-Waterfront-Komplex zu verbinden.

Beispielsweise wird ein 250 Tonnen schweres Eislager und kaltes Wasser vom See Klara Sjö für die Wärmeregelung der Gebäude genutzt – zum Abkühlen, aber auch als Wärmequelle im Winter und zur Freikühlung, wenn die Temperatur im Wasser niedrig genug ist. Diese Technologie ist einzigartig auf der Welt.

Die Glasfassade des Kongresszentrums und deren doppelseitige Fenster fungieren nicht nur als Schalldämpfer, sondern auch als Halter von Sonnenkollektoren, über die die Gebäude von Stockholm Waterfront mit Energie versorgt werden. Insgesamt wurden Kollektoren mit einer Fläche von 1040 m2 verbaut, die täglich bis zu 1 MW Wärmeenergie auffangen, was 90.000 herkömmlichen Energiesparbirnen entspricht.

Produkte

Auswahl der Pprodukte, die für das Projekt Stockholm Waterfront zum Einsatz kamen.